Glossar der Sicherheitsgesellschaft

Früher hat es Glossare und Enzyklopädien gebraucht, um Bescheid zu wissen: was, wie, warum. Im permanenten Krisenmodus (Finanzen, Migration, Klima, Pandemie, Krieg) kehrt es sich um. Wer wohlmeinender Propaganda, pseudoreligiösem Gerede und identitärem Kitsch entgehen oder entgegentreten will, braucht Anderes: Nicht-Bescheid-Wissen, Warum-Verlust, Uneindeutigkeit, Zweckfreiheit oder Zweckbefreiung wären noch erwähnenswert. Von A bis Z werden die Begriffe zu missverständlichen Worten und Bildern. Mehr Sicherheit ist nicht zu haben.

Aufgeschrieben von Jürgen Werner Schulz und collagiert von Andreas Galling Stiehler.

108 Seiten, gebunden, 22 € (D), ISBN 978-3-9822591-2-3.

Der Glossar der Sicherheitsgesellschaft ist die erste Buchveröffentlichung der edition ästhetik & kommunikation. Er ist im Buchhandel erhältlich oder kann über die Mailadresse kontakt at aesthetikundkommunikation.de direkt bei uns bestellt werden.